Shadow Community Forum

Schon unsere Suchfunktion entdeckt?

[Angepinnt] Moderatoren  

  RSS

Smidelis
(@smidelis)
Admin Admin
Beigetreten: vor 11 Monaten
Beiträge: 33
19/02/2019 7:44 pm  

Es gibt Foren, die lebendig und freundlich sind und Sicherheit ausstrahlen und es gibt Foren, die mehr Ähnlichkeit haben mit einem blutigen Schlachtfeld. Der wichtigste Faktor, der ein Forum zu einem freundlichen oder unfreundlichen Ort macht, ist das Verhalten der Moderatoren.

Moderatoren sind Vorbilder
Wie sich die Moderatoren verhalten, so werden sich auf lange Sicht auch die Gäste und BenutzerInnen des Forums verhalten. Freundliche, faire, konsequente Moderatoren sind die wichtigste Zutat, um ein Forum zu kreieren, in dem sich alle respektvoll und nett verhalten.

Eine ungefähre Übersetzung des Wortes “Moderator” lautet: Eine lenkende Person, die dafür sorgt, dass das rechte Maß eingehalten wird – in Bezug auf Inhalte, vor allem aber in Bezug auf das Verhalten. Wer als Moderator bewusst Vorbild ist und respektvolles Verhalten konsequent, aber freundlich einfordert, wird auf lange Sicht sehr wenig moderieren müssen, weil alles wie von selbst rund läuft – und dann macht Forenleben Spaß.

Menschen nehmen, wie sie sind
Wenn die Welt aus lauter perfekten Menschen bestünde, brauchte es keine Moderatoren. Sie braucht es, weil es immer wieder Menschen mit Fehlern gibt – respektlose, emotionale, wütende, grenzüberschreitende Menschen. Es gehört zur Arbeit eines Moderators, sich mit diesen Menschen auseinander zu setzen. Sei es, um zu vermitteln und sie in die Gemeinschaft zu integrieren, sei es, um dafür zu sorgen, dass sie woanders hingehen. Das ist oft anstrengend und langweilig, doch es gehört zum Job. Wer sich beklagt, macht sich unglaubwürdig.

Regeln
Ein Minimum an Regeln ist nötig und sinnvoll, und es ist Aufgabe des Moderators, diese bei Bedarf auch durchzusetzen. Dies frustriert und ärgert die Betroffenen natürlich hin und wieder. Sie akzeptieren solche Maßnahmen allerdings bedeutend leichter, wenn der Moderator selbst mit gutem Beispiel voraus geht und sich selbst strikt an die Regeln hält.

 

Transparenz
Klare Begründungen für alle moderativen Handlungen wie Editieren, Schließen oder Löschen von Beiträgen schaffen Transparenz. So erfahren die Nutzer an konkreten Beispielen, wo die Grenzen sind und können sich auf den Stil des Forums einstellen. Dies schafft gegenseitiges Vertrauen, was bei undurchsichtigen, nicht nachvollziehbaren Entscheidungen unmöglich ist.

Privates und Amtliches
Es ist gut und gesund, wenn Moderatoren auch private Kontakte mit Menschen haben, die sie schätzen und mögen. Für moderative Entscheidungen dürfen allerdings die persönlichen Zuneigungen und Abneigungen keine Rolle spielen. Die benachteiligten User werden diese Parteilichkeit früher oder später bemerken und zu Recht bemängeln – und vergessen Sie nicht: eine aufgebrachte Community kann das Leben jedes Mods zur Hölle machen.

Das Beste an effektiver Moderation ist, dass sie sich auf lange Sicht so gut wie überflüssig macht – worauf man sich entspannt und sich friedlich den angenehmen Seiten des Forenlebens widmen kann.

Quelle: Seiler, Barbara (2006): Foren: Die Grundlagen der Moderation, [online] https://www.drweb.de/foren-die-grundlagen-der-moderation [19.02.2019].

Was ist also die Hauptaufgabe eines Moderators?
Die Hauptaufgabe ist es, für Ordnung zu sorgen. Abgesehen davon, soll ein Moderator das Forum mit seinen Beiträgen unterstützen und den Mitgliedern Hilfestellung bieten.

Dabei ist es immer wichtig zu beachten, dass man als gutes Vorbild voran geht und stets die Interessen der Community wahrt. Muss man wirklich mal einen Beitrag löschen oder editieren, sollte man auf keinen Fall persönlichen Gefühlen den Vorrang geben. Sicherlich wird man nicht jedes Mitglied gleich gut leiden können, aber alles beruht auf Gegenseitigkeit. Jeder ist gleich zu behandeln. Wenn man sich daran hält, wird man mit den Mitgliedern auch weniger Probleme haben. Keiner fühlt sich benachteiligt und man vermeidet Streitigkeiten innerhalb des Moderatorenteams.

Nochmal in Kürze: Auch wenn Du auf freiwilliger Basis eine Moderatorentätigkeit übernimmst besteht Dein Job darin, regelmäßig am Community-Leben teil zu haben! Du bist teilweise dafür verantwortlich das Forum am Leben zu erhalten, indem Du Mitglieder zum posten animierst. Darüber hinaus ist es auch Deine Aufgabe Streitigkeiten zu schlichten und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten.

Was sind die wichtigsten Regeln, die ein Moderator dieses Forums zu beachten hat?

- Er/sie muss diplomatisch sein.
- Er/sie sollte ein Team-Spieler sein.
- Er/sie darf persönlichen Gefühlen keinen Vorrang geben.
- Er/sie sollte sich regelmäßig, wenn es die Zeit erlaubt, am Leben der Community beteiligen.
- Kein Beitrag soll „ungehört/unbeantwortet“ bleiben. Hat man keine direkte Antwort, kann man dies auch so schreiben.
- Man sollte mit Vorbildfunktion jedes Mitglied fair behandeln und seine "Machtfunktion" nicht ausspielen.
- Man muss wichtige und vor allem interne Sachen für sich behalten können.
- Er/sie greift schlichtend in aggressiven Wortwechsel ein 
- Er/sie geht Beschwerden über Verstöße nach und versucht Probleme zu lösen 
- Er/sie achtet darauf, dass User den Titel sachlich, passend und vollständig wählen 
- Er/sie weist User darauf hin, wenn Beiträge nicht zum Thema passen 
- Er/sie verschiebt Beiträge, wenn diese nicht zum aktuellen Forum passen 
- Er/sie verwarnt User, die gegen Regeln verstoßen (Werbung, Links, Spam, unnötige Danksagungen, unnötiger Lob, usw.) 

Gerade wenn man neu im Moderatorenteam ist, sollte man sich nicht scheuen Fragen zu stellen. Wenn Dir etwas unklar ist, oder wenn Dich etwas besonders interessiert, frage andere im Team oder einen der Administratoren.

Moderatoren haben diese Werkzeuge: 
- Beiträge editieren 
- Beiträge löschen (lieber ins Archiv verschieben!)
- Beiträge teilen (wenn ab der Beitrag nicht zum Thema passt) 
- Beiträge schließen 
- Beiträge in andere Foren verschieben 
- User verwarnen

LG Smidelis


Zitat

Neueste Beiträge